Tappen Sie nicht in die Burnout-Falle

Mit Arbeitssucht ins Burnout

Arbeitssucht ist der Beginn einer Abwärtsspirale, die unweigerlich in ein Burnout führt. Viele Menschen arbeiten gern und viel und finden Befriedigung in Ihrer Arbeit. Wie schön, es gibt auch andere den es nicht so geht.

Doch wo ist die Grenze zwischen Engagement und Überforderung.

Spätestens, wenn Sie nur noch an die Arbeit denken, Dinge aufschieben, das Wochenende nicht mehr erholsam ist und Sie sich vor dem Montag fürchten, sollten Sie innehalten und nachdenken.

In den meisten Fällen schickt uns der Körper Warnsignale, wie nicht schlafen können, Nervosität und Reizbarkeit, aber auch Konzentrationsschwierigkeiten und Leistungsabfall.

Doch je weiter Sie in die Abwärtsspirale geraten, desto wenigen können Sie Ihren Körper und Ihre Emotionen wahrnehmen.

Hinweise zu Verhaltensänderungen von Familien und Freunden werden ignoriert und so geht es weiter bergab.

Sind Sie gefährdet?

Welche Warnzeichen treten bei Ihnen auf?

Nutzen Sie die sieben Sensoren zur Selbsteinschätzung Ihres Gefährdungspotentials:

  1. Haben Sie neben Ihren beruflichen Anforderungen noch akute außerberufliche Belastungen, wie z.B. Probleme in der Beziehung oder Trennung, Pflege von Angehörigen, Schulden oder Sorgen mit den Kindern?
  2. Arbeiten Sie in einem Unternehmen, in dem man über Belastungen und Probleme nicht gerne spricht?
  3. Neigen Sie dazu; Ihre Gesundheit zugunsten der Arbeit zu vernachlässigen?
  4. Weisen Sie einen oder mehrere gesundheitliche Risikofaktoren auf (z.B. Rauchen, häufiger Alkoholkonsum, hoher Blutdruck, Schlafproblem…)?
  5. Neigen Sie dazu Gesundheitsrisiken zu unterschätzen oder zu verleugnen (z.B. ungern zum Arzt zu gehen, Körperliche Signale zu ignorieren, Vorsorgemaßnahmen zu vernachlässigen)?
  6. Denken Sie, dass Sie an Ihrer Gesundheitssituation nur wenig oder gar nichts ändern können, weil Sie beruflich so eingebunden sind, dass für andere Dinge keine Zeit ist?
  7. Haben Sie eher wenig Erfahrung darin, wie Sie Stress aktiv bewältigen können, sich richtig erholen und entspannen?
Je mehr Fragen Sie mit „Ja“ beantwortet haben, umso höher ist Ihr Gesundheitsrisiko.

Entscheiden Sie, wo es langfristig mit Ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit hin gehen soll? Sie wollen wissen, wo Sie stehen?

Dann machen Sie den kostenfreien Burnout-Test. Schreiben Sie mir eine E-mail, dann erhalten Sie die Zugangsdaten zum Online-Test.

Telefon: 04131-92 15 97 oder coaching@solveigboy.de

Sie haben die Wahl, es ist nie zu spät umzukehren.

Lesen Sie im folgenden Artikel von Spiegel. de, wie Martin seine Arbeitssucht erlebt hat und welche Auswirkungen sie auf sein Leben hatte. Er hat es geschafft, sein Leben neu zu gestalten und Lebensqualität zurück zu gewinnen.

http://www.spiegel.de/karriere/workaholic-ein-arbeitssuechtiger-erzaehlt-aus-seinem-alltag-a-1226310.html

Bildquelle: pixelio.de