Eigenverantwortung

 

Richtig delegieren heißt mehr Eigenverantwortung für Mitarbeiter

Stärken Sie die Eigenverantwortung Ihres Mitarbeiters.

  • Geben Sie ihm die Möglichkeit, aktiv am Prozess des Delegierens teilzunehmen.Denn wenn Sie ihn einbinden, wird er mit Entschlossenheit die Aufgabe bewältigen.
  • Geben Sie Ihrem Mitarbeiter den Raum, Einfluss auf die Vorgehensweise und damit auf das Resultat zu nehmen.
    Dies motiviert ihn und spornt ihn an, seine Potentiale ein zusetzten und sich weiterzuentwickeln.
  • Erhöhen Sie die Identifikation Ihres Mitarbeiters mit der jeweiligen Aufgabe:
    • Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter Ihre Anweisungen zu hinterfragen. Dies erfordert Mut von Ihrer Seite. Denn vielleicht sieht der Mitarbeiter den Sachverhalt anders.• Vermitteln Sie unbedingt den Sinn – das Warum – der Aufgabe. Gerade bei langwierigen und komplexen Aufgaben ist es für Ihren Mitarbeiter wichtig zu verstehen, warum er tut, was er tut.• Bitten Sie Ihren Mitarbeiter selbst zu entscheiden, wie er die Aufgabe erledigen möchte. Teilen Sie ihm Ihre Erwartungen mit und welches Ergebnis er liefern soll. Nur das „Wie“ darf und sollte er selbst bestimmen können. Ermuntern Sie den Mitarbeiter mit der Frage: „Wie werden Sie jetzt vorgehen?“• Gehen Sie auf Vorschläge, Anregungen, Interessen oder Bitten, die Ihr Mitarbeiter bezüglich bestimmter Aufgabe äußeren, ein. Es zeigt, dass der Mitarbeiter daran interessiert ist, sich einzubringen und weiterzuentwickeln. Oder er möchte einfach Neues tun, statt in Routinearbeiten zu versinken.• Übergeben Sie ihm die Aufgabe. Und falls er noch nicht so weit sein sollte, ist es an der Zeit, seine Fähigkeiten entsprechend zu fördern. Denn ausbremsen sollten Sie Ihre Mitarbeiter auf keinen Fall.Delegation und richtige Kommunikation schaffen die höchste Motivation. Reduzieren Sie ab heute Demotivation und Frust, der oft genug beim Delegieren aufkommt.