Gesund Führen III

Gesund Führen III
Fehlzeiten reduzieren durch Krankenrückkehr-und Fehlzeitengespräche.

Krankenrückkehr- und Fehlzeitengespräche haben sich als sinnvolles Führungsinstrument zur Senkung von Fehlzeiten im Unternehmen bewährt. Sie geben Auskunft über mögliche krankmachenden Einflüsse am Arbeitsplatz und ermöglichen über eine Veränderung von Arbeitsbedingungen die Reintegration des rückkehrenden Mitarbeiters in den Arbeitsprozess. Gesundheit bzw. Krankheit ist ein äußerst sensibles Thema: Es bedarf eines hohen Fingerspitzengefühls, damit die Gespräche nicht ein Klima von Misstrauen und Angst bei den Mitarbeitern erzeugt. Richtig angewendet fördern diese Gespräche die erfolgreiche Zusammenarbeit im Team und leisten damit einen nachhaltigen Beitrag zum Unternehmenserfolg.

Ziel des Seminars ist es, die Führungskraft dabei zu unterstützen, Ihr Wissen über die rechtlichen Aspekte ie Verschwiegenheit, Dokumentation und Datenschutz zu erweitern. Außerdem zu erarbeiten, wie Krankenrückkehr-und Fehlzeitengespräche ein fester Bestandteil der Gesundheitsförderung werden und wie eine wertschätzende und zielführende Kommunikation aussehen kann.

Lernziele:
Die Teilnehmenden machen sich mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen für Krankenrückkehr-und Fehlzeitengesprächen vertraut.
Sie erarbeiten ein Konzept zur Integration in den Führungsalltag. Sie nähern sich durch Perspektivwechsel den emotionalen und gedanklichen Auswirkungen von Erkrankungen auf den Mitarbeiter und entwickeln so einen Leitfaden für Ihre Gesprächsführung. Durch die Übungseinheiten mit Feedback erhöhen Sie Ihre Sicherheit in der Gesprächsführung.

Nutzen:
Durch den Einsatz von Krankenkückkehr- und Fehlzeitengesprächen ist es möglich, Zusammenhänge zwischen Erkrankung und Arbeitsbelastungen herauszuarbeiten und frühzeitig Abhilfe zu schaffen. So kann einer Chronifizierung entgegengewirkt  und lange Ausfallzeiten vermieden werden. Mitarbeiter erfahren so soziale Unterstützung durch den Arbeitgeber und fühlen sich wertgeschätzt. Leistungsbereitschaft und Engagement sind häufig die Folge.

Zielgruppe und Gruppengröße

GeschäftsführerInnen, Führungskräfte, PersonalleiterInnen, Projektverantwortliche
Das Seminar findet in Kleingruppen von 6 bis maximal 12 TeilnehmerInnen statt, wodurch ein optimales Lernumfeld und ein fruchtbarer Austausch gewährleistet ist.
So haben Sie Gelegenheit zum kollegialen Austausch und Netzwerken untereinander.

Trainerin
Solveig Boy

Anbieter:
Solveig Boy Business Coaching

Als Personaler, wollen Sie, dass Ihre Führungskräfte in der Lage sind, auch sensible Gesundheitsthemen professionell anzusprechen und gute Lösungen zu finden.
Dann Nehmen Sie Kontakt auf!