Schlagwort-Archive: ausgebrannt fühlen

Fehlzeiten-Report 2018

Macht uns sinnlose Arbeit krank?

Wie schon häufig diskutiert, die Frage nach dem Sinn von Arbeit.

Macht uns sinnlose Arbeit krank?

Laut Fehlzeiten-Report der vom Wissenschaftlichen Institut der AOK, der Universität Bielefeld und der Beuth Hochschule für Technik Berlin herausgegeben wird, fühlt sich fast jeder Dritte Arbeitnehmerin in Deutschland ausgebrannt.

Für den Report wurden im Frühjahr 2018 etwa 2.000 Beschäftigte in Deutschland befragt.

Besorgniserregend viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer klagen in der Umfrage über gesundheitliche Probleme, sie berichten von seelischen und körperlichen Beschwerden: 45 Prozent, also fast die Hälfte der Befragten, leiden unter Erschöpfung.

Fast jeder Dritte berichtet von Schlafstörungen. Knapp 30 Prozent fühlen sich ausgebrannt. Für alle diese Leiden macht die Mehrheit der Betroffenen ihren Job verantwortlich.

Unter den körperlichen Beschwerden rangieren Rücken- oder Gelenkbeschwerden (52 Prozent aller Beschäftigten) und Kopfschmerzen (35 Prozent) an erster und zweiter Stelle. Auch bei diesen Beschwerden sieht mehr als jeder zweite Betroffene einen Zusammenhang mit seiner Arbeit.

Gleichzeitig neigen viele Befragte zu Präsentismus, gehen also krank zu Arbeit. Jeder Fünfte war im vergangenen Jahr gegen ärztlichen Rat am Arbeitsplatz anwesend.

Diese Ergebnisse stehen im Kontrast zu einem Wunsch, den fast alle Befragten an ihren Beruf haben: 94 Prozent sagen, dass ihnen sichere und gesunde Arbeitsbedingungen wichtig seien. Fast genauso viele, nämlich 93 Prozent, geben an, dass es ihnen in ihrem Beruf wichtig ist, etwas sinnvolles zu tun.

Lesen Sie den ganzen Artikel unter. https://www.zeit.de/arbeit/2018-09/fehlzeiten-report-arbeit-zufriedenheit-gesundheit

Quelle: www.zeit.de

Bildquelle: pixelio.de